IRRATIONAL COMPUTING

Eröffnung: 27. Oktober 2011, 19 Uhr
Laufzeit: 28. Oktober bis 17. Dezember 2011, Montag – Samstag, 11 – 18 Uhr, Eintritt frei

Schering Stiftung / Unter den Linden 32-34 / 10117 Berlin

IRRATIONAL COMPUTING von Ralf Baecker ist eine künstlerische Prüfung von Material, Ästhetik und Potential digitaler Prozesse. Die Installation basiert auf Halbleiterkristallen, den Rohstoffen der Informationstechnologie, und bildet durch gezielte Materialmanipulationen eine digitale Signalverarbeitungsmaschine, die an der Trennlinie zwischen Ordnung und Chaos operiert. IC verstärkt das Mystische und Magische dieser Materialien, die der Kern unserer uns umgebenden Technologien sind.
IRRATIONAL COMPUTING entstand im Rahmen einer Residenz bei dock-Berlin in Zusammenarbeit mit der Schering Stiftung.

http://www.scheringstiftung.de/de/projektraum/aktuelles/2575-ralf-baecker-irrational-computing.html

Begleitprogramm zur Ausstellung >>>

Dienstag, 8.11.2011, 18:30 Uhr
Universal oder beliebig? Komplexitätsforschung jenseits traditioneller Disziplinen
Dr. Hans H. Diebner
Leiter des Projekts Performative Wissenschaft – Grundlagenforschung zwischen Kunst und Wissenschaft am Institut für Neue Medien (INM), Frankfurt am Main

Dienstag, 15.11.2011, 18:30 Uhr
Code und Material – Algorithmen in der Kunst
Prof. Dr. Georg Trogemann
Professor für Experimentelle Informatik / Audiovisuelle Medien, Kunsthochschule für Medien Köln

Die Vorträge finden in der Schering Stiftung statt.

 





Comments are closed.