Das Projekt sommercamp+workstation=2009 von DOCK e.V. ist ein praktisches Beispiel für die Realisierbarkeit eines  Labor für Kunst und Medien in Berlin und schliesst an die Aktivitaeten des 2007 geschlossenen TESLA an. Auftakt des viermonatigen Pilot-Projekts war das sommercamp vom 10. bis 16. August 2009 – ein Arbeits- und Ideenfindungsmodul mit zehn offenen Workshops und einer abschließenden zweitägigen Präsentation am 15./16. August 2009 im Haus der Kulturen der Welt und einem Auftakt am 14. August 2009 im radialsystem. Der zweite Teil des Projekts war die workstation, eine Produktionsförderung mit drei künstlerischen Projektresidenzen und einem Vermittlungsstipendium, die in enger Vernetzung mit lokalen und internationalen Partnern produziert wurden. Vom 20.-21. November 2009 fand ein diskursives Wochenende mit den eingeladenen Künstlerinnen/Projekten und Experten aus Wissenschaft und Technologie im general public in Berlin statt.

Auftakt des Projekts ist das sommercamp vom 10. – 16. August 2009 im Foyer und in den Studios im Haus der Kulturen der Welt mit einer Vielzahl unterschiedlicher offener Workshops. Workshops eignen sich hervorragend, neue Ansätze zu skizzieren, interdisziplinäre Brücken zu schlagen und vor allem die Grenzen zwischen Künstler, Denker und Macher auf der einen Seite und einem ‘passiven’ Publikum aufzuweichen. Workshops sind ‘Suchgeräte’ zur Erprobung neuer Arbeits- und Vermittlungsmodelle, Katalysatoren von Ideen und Indikatoren für deren Relevanz und Akzeptanz. Die eingeladenen einzelnen Workshops/Künstler/Theoretiker stehen exemplarisch für ganz unterschiedliche Zugänge zu Kunst und Technologie, individuelle Aneignungs- und Arbeitsmethoden, Vermittlungsansätze und Organisationsstrukturen.

sommercamp gliedert sich in 3 workshop cluster:

A] World as Representation: systems and simulation.
B] Re:Discovering Sound an Instrument-building Workshop
C] Ways of Doing. Approaches, Manuals, Tactics, Strategies and the Operational Art

Die einzelnen Workshops sind öffentlich zugänglich (mit Anmeldung – siehe workshop cluster). Im Anschluß an die einwöchige Workshop-Phase findet am 15. August 2009, um 16 Uhr eine  Präsentation der Workshop-Ergebnisse im HKW statt. Am 16. August sind die Ergebnisse in einer Austellung zu besichtigen. Ein Zeitplan der Präsentation findet sich Performance-Abend im ausland vorstellen.

Auf folgender WIKI Seite finden sich weitere hilfreiche Informationen zum Workshop-Ort, Zeitplänen, Daten etc. und wird fortlaufend aktualisiert:  http://www.dock-berlin.de/wiki/doku.php?id=start

lab_12